Mopedversicherung

im unabhängigen Vergleich


 

Die Mopedversicherung kurz erklärt:

Besonders in den Sommermonaten aber auch an warmen Frühlings- und Herbsttagen sind Mopeds, Roller und Mofas eine praktische Alternative zum Auto. Die Parkplatzsuche erübrigt sich nahezu, der Spritverbrauch reduziert sich auf ein beschauliches Minimum. Zudem kann man als junger Heranwachsender bereits ab 15 Jahren einen Rollerführerschein machen und das Gefühl der Unabhängigkeit in vollen Zügen genießen. Die flinken Gefährten bieten viele Vorteile, bringen aber auch einige Verpflichtungen mit sich. Dazu gehören in Deutschland unter anderem eine Versicherungs- und Helmpflicht.


Für bestimmte Fahrzeuggruppen, zu denen unter anderem Mopeds, Mofas, Roller sowie Leicht- und Kleinkrafträder aber auch Krankenfahrstühle und E-Bikes sowie Pedelecs zählen, gilt in Deutschland eine allgemeine Versicherungspflicht. Hierbei geht es um einen Haftpflichtschutz, der den Fahrer vor Schadensersatzansprüchen von Dritten schützt. Diese wird im Volksmund oft kurz Mopedversicherung genannt.


Das bietet die Mopedversicherung:


  • Haftpflicht: Der Haftpflichtschutz der Mopedversicherung umfasst unter anderem Personen-, Sach- und Vermögensschäden an Dritten.
  • Teilkasko: In unserem Vergleich haben Sie die Möglichkeit einen Kombi-Tarif abzuschließen, der neben dem Haftpflicht- auch einen Teilkaskoschutz beinhaltet.
  • Postalischer Versand: Nach der Antragsprüfung schickt der Versicherer dem Versicherungsnehmer das Versicherungskennzeichen postalisch zu, die Prämie wird direkt vom Versicherer von Ihrem Bankkonto abgebucht.
  • Schäden: In erster Linie richtet sich der Haftpflichtschutz an Personen-, Sach-, Vermögensschäden. Diese sind je nach Tarif bis zu einem dreistelligen Millionenbetrag versichert.
  • Mitversicherung: In der Regel sind weitere Personen bzw. Fahrer mitversichert. Dazu können Halter, Eigentümer, Fahrer und Beifahrer zählen. Zudem sind in vielen Tarifen Anhänger im Versicherungsschutz integriert.
  • Fahrzeugnutzung: Je nach Tarif ist entweder ausschließlich die private Nutzung des Fahrzeugs versichert oder auch eine zu dienstlichen bzw. gewerblichen Zwecken.
  • Auslandsschutz: Oft erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf das Ausland.

Versicherungskiosk - Unabhängig. Einfach. Schnell. Charmant

Kontakt